Nimbert-World

Nimbert 2.0

Konfirmation 2016

Nimbertinchen hatte Anfang April ihren großen Tag und wurde konfirmiert. Wir haben fast ein Jahr lang überlegt, geplant und organisiert. Schlussendlich haben wir eine für uns sehr schöne Idee gefunden und umgesetzt.

collage Konfirmatiom

Die Feier begann bereits am Abend vor der Konfirmation mit einem Abendmahl an dem ein kleiner Teil der Familie und die Konfirmanden teilgenommen haben. Am Samstag war schon eine leichte Aufregung zu spüren und stimmte alle auf die anstehenden Feierlichkeiten ein.

Am Sonntag begann der Tag mit Aufregung (die Frisur wollte nicht so, wie wir), ohne Zeitdruck und einem kleinen Frühstück. Zu früh in der Kirche angekommen, konnten wir die Gäste einzeln begrüßen und Nimbertinchen etwas Aufregung nehmen. Auf die Sekunde waren alle von uns geladenen Gäste da. Mit einer schönen, andächtigen Feier wurden die 13 jungen Menschen konfirmiert. Tränchen sind reichlich geflossen.  Es ist schön erleben zu dürfen, wie aus den Kindern, die wir teilweise bereits aus der Krabbelgruppe kennen, langsam junge Erwachsene werden. Junge Menschen, die ihr eigenes Leben  vor sich haben, ihre eigenen Ziele entwickeln und ihren Weg gehen.  Ich bin sehr stolz auf diese Teenies und wahnsinnig dankbar für jede Minute, die ich mit ihnen erleben darf.

Nach dieser wundervollen Feier in der Kirche sind wir mit unseren Gästen ins Wisentgehege gefahren. Dort wartete ein leckeres Essen, Spielplätze, Tiere und jede Menge Zeit auf uns. Nach dem Essen haben wir die Absatzschuhe gegen Ballerina getauscht und sind mit der Familie und Freunden durch das Gehege spaziert. Die Kinder durften laufen, lachen, toben und klettern. Die Großen hatten Zeit zu reden. Das wundervolle Wetter gab es für unser Sonnenscheinkind gratis dazu. Je nach Anfahrt und/oder Heimreise verabschiedeten sich die Gäste. Einige gingen mit uns bis zum Schluss die große Runde. Wieder zu Hause, kaputt und glücklich, konnte Nimbertinchen in Ruhe und entspannt ihre Geschenke anschauen und die Karten lesen, bevor wir den Tag auf dem Sofa ausklingen ließen.

Auch auf diesem Weg danken wir allen, die dazu beigetragen haben, diesen Tag unvergesslich werden zu lassen.

 

Kommentare sind geschlossen.