Nimbert-World

Nimbert 2.0

Cake – Pop News

Könnt ihr euch noch an meine aller ersten Versuche erinnern, in denen ich mich in der Anfertigung der kleinen süßen Kuchen – Lollies aka Cake – Pops versucht habe? Hier habe ich darüber berichtet.

Seitdem war ich fleissig am Üben und so langsam, ganz langsam, bin ich echt begeistert. Zum Üben habe ich es mir wirklich sehr einfach gemacht. ich habe einen fertigen Kuchen zerbröselt und mit Frischkäse, natürlich Doppelrahmstufe, zermanscht. So richtig fester Matsch wurde das, nicht zu fest, nicht zu trocken. Die Menge an Frischkäse richtet sich bei mir nach Gefühl und Ausgangskuchen. Man sollte auf jeden Fall gut Kugeln formen können. Die Größe ist reine Geschmackssache. Für den Mini mache ich gerne kleine Bällchen, für Nimbert darf es gerne groß sein. Diese wandern dann erst einmal in den Tiefkühler. Mindestens eine halbe Stunde müssen sie frieren.

Zwischenzeitlich schmelze ich die Melts, gerne mit etwas Palmin. Kuvertüre geht auch sehr gut. Deko wird bereit gestellt, ebenso die Stiele. Nun kommen die Frostbällchen aus dem Tiefkühler. Die Stiele werden zuerst in den Guss getaucht, dann in die Bällchen gespiesst. Bitte gut trocknen lassen. Erst dann wird der Cake – Pop – Rohling in die Schmelzmasse getaucht.

Bei der Verzierung gibt es keine Regeln. Habt Spaß, seid kreativ!

Grossartig, oder?

Inzwischen haben wir mit Oreokeksen experimentiert. Auch die, in zerbröselter Form, eignen sich hervorragend.

Die Zutaten und die Ausstecher habe ich hier entdeckt.

Lasst sie Euch schmecken.

 

Kommentare sind geschlossen.