Nimbert-World

Nimbert 2.0

Oh Du fröhliche….

Ich habe mich auf dem Blog etwas rar gemacht und ganz bewusst die Vorweihnachtszeit genossen. Es gab in diesem Jahr ganz viele, tolle, kleine Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen durften, so dass wir abends meist auch sehr spät zu Hause waren.

Zu allererst fand die Weihnachtsfeier im Kindergarten statt. Die KiGa – Kinder haben für die Eltern leckerste Kekse gebacken, die sie ganz stolz anboten. Ich bin ja ganz verleibt in die Servietten gewesen.

Auch war der Nikolaus bei uns zu Haus. Nimbertinchen hatte wie in jedem Jahr Angst vor einer Rute. In diesem Jahr hat echt nicht viel gefehlt. Wir bringen es aber nicht übers Herz. Nimberle ist aus einem anderen Holz gemacht. Er geht davon aus, dass er brav ist. Wutanfälle gehören zum Bravsein dazu. So! Auf jeden Fall merken wir uns fürs nächste Jahr => keine Stiefel nähen bzw. gerne für andere. Wir können sie n i c h t aufhängen!

Außerdem hatte Nimbertinchen ihr erstes Bratapfelkonzert. Es war ihre erste Aufführung am Keyboard. Sie war mächtig aufgeregt, obwohl sie eigentlich regelmässig vor Publikum auftritt. „Jingle bells“ hat sie sehr gut vorgeführt. Ich bin sehr stolz auf sie! bei diesem Konzert haben alle Gruppen von KiKiMu ihr Können zeigen dürfen. Bei den Gitarrengruppen hat Nimberle schon ganzaufgeregt hin und her gewackelt. Als die Trommler ihren Auftritt hatten, war es um Nimberle – und um mich – geschehen. Nun trommelt Nimberle lustig auf seinen Spielzeugkisten. Für die Zukunft ahne ich schlimmes *lach*

Der Weihnachtstruck war auch in diesem Jahr wieder hier. Natürlich wollten wir ihn uns wieder anschauen. Am liebsten wäre ich allerdings bei Ankunft gleich wieder umgedreht, so überfordert war ich mit den vielen Menschen, dem Gedränge und dem so gar nicht besinnlichen Schubsen. Nimberle kennt nix, wenn er sich etwas vorgenommen hat. Also tief durchatmen, Truck anschauen, Zuckerwatte erwerben und auf den Weihnachtsmann warten. Es hat sich doch gelohnt. Die glänzenden Augen beim Anblick des Weihnachtsmannes waren Entschädigung für alles. Anmerkung: ich finde ja, dieser Weihnnachtsmann ist der einzig Wahre!

Außerdem waren wir beim Swinging Christmas Konzert, dem Weihnachtskonzert der Schule und beim Adventsturnen.

Wir haben bislang den Weihnachtsmarkt gemieden, weil es einfach viel zu voll für Zwergenimberle ist.

Nun ist Nimberle ganz müde und freut sich inzwischen auf ein paar Tage spielen im Schlafi. Nimbertinchen ist nach einem Tag entspannen wieder auf Entdeckertour und darf zum krönenden Abschluss ins Wintervarieté Lichtgestalten.

Und ich nähe, was das Zeug hält!

 

Kommentare sind geschlossen.