Nimbert-World

Nimbert 2.0

Post von der Wummelkiste

Eine meiner wirklich grossen Leidenschaften sind Bücher, besonders Kinderbücher. Aus diesem Grunde habe ich für meine beiden ein Buch-Abo abgeschlossen. Jeden Monat kamen ein bzw. zwei Büchersendungen. Diese waren auf das Alter der beiden abgestimmt und boten für Nimberle wunderbar liebevoll illustrierte Bücher, teils Pop-up, teils mit Geräuschen. Nimbertinchen hatte entsprechend ihres Alters eine Wissensreihe bestehend aus einem Buch und einer Begleit – CD. Anfangs wurden diese noch voller Freude aufgemacht, zum Schluss schwand leider das Interesse, der Platz und die Zeit. Daraufhin habe ich mich schweren Herzens für die Kündigung des Abos entschieden.

Nun stiess ich im www auf eine total nette Alternative:

die Wummelkiste!

Mit der Großen habe ich früher viel gebastelt, Hörspiele gehört, gebacken, etc. Inzwischen sind wir viel unterwegs. Die Schule mit den Hausaufgaben beansprucht auch seine Zeit. Schlussendlich bleibt wenig zum Zeit basteln, spielen und backen für den Zweiten. Die Wummelkiste nimmt uns Zeit und Vorbereitung ab und bringt uns Qualitätszeit mit unserem Zwerg.

Wir haben zuerst die Nikolausaktion in Anspruch genommen. Es kam ein Paket zu einem sehr günstigen Preis ohne Aboverpflichtung. Mein Mann stand dem ganzen nämlich mehr als skeptisch gegenüber. Damit konnte ich ihn überzeugen, die Kiste auszuprobieren.

Nimberle war sehr aufgeregt: sein eigenes Paket. Natürlich haben wir die Kiste gleich geöffnet. Die Wummelkiste liefert speziell zu einem Thema mehrere Bastelideen. Unser erstes Paket bietet Basteleien zum Thema „Musik und Geräusch“. Es bestand aus einem Begrüßungsgeschenk und drei liebevoll eingepackten Anleitungen. Die „Zutaten“ sind gleich enthalten. Es kann sofort los „gewummelt“ werden. Genau das haben wir getan.

Nimberle hat sofort selber mit wirklich wenig Anleitung das Geräuschmemory zusammengesetzt. Er schüttelt nun immerzu die kleinen Filmdosen voller Begeisterung, baut Türme und findet es richtig gut, alleine mit der beigelegten Schere zu schneiden. Es ging ratz fatz! Das finde ich bei zwei Kindern im Alltag auch mehr als wichtig!

Die anderen zwei Spiel-/Bastelanleitungen möchte mein Mann unbedingt mit Nimberle ausprobieren. Er war ganz enttäuscht, weil er „nur“ am Telefon dabei sein konnte.

Auch die Große findet daran Gefallen und schaute etwas traurig drein. Auch da wird sich bestimmt etwas finden lassen.

Selbstverständlich haben wir jetzt ein neues Abo!

Kommentare sind geschlossen.