Nimbert-World

Nimbert 2.0

Auf zu Papa!

Nimbertinchen hatte beschlossen den Tag anderweitig zu verbringen. Nimberle und ich haben entschieden zu zweit in die Stadt zufahren, um notwendige Dinge zu kaufen.

Klar bekam Nimberle Bärenhunger, der sofort mit einer Brezel gestillt werden wollte. Er hat nach wie vor einen großen Appetit und ißt sehr gerne. Das sieht man ihm gar nicht an.

Nach der kleinen Zwischenmahlzeit schlappten wir noch in eine Drogerie, in der sich Mini ein Spielzeugmikrofon griff. An ein Weitergehen war vorerst nicht mehr zu denken. Pause für Mama.

Zum Weitergehen konnte ich unseren Forscher schlussendlich ohne Kreischen animieren, in dem ich ihm Ware anbot, die er bezahlen darf. N I C H T das Mikrofon, aber es hat auch mit Feuchttüchern geklappt

Spontan haben wir dann beschlossen, Papa abzuholen. So sind wir wieder gemütlich zur Bahn gegangen, haben gewartet und sind eingestiegen.

Nimberle ist inzwischen ein grosser routinierter kleiner Bahnfahrer geworden. Sicher und selbstbewusst sitzt er brav auf seinem Platz und dokumentiert das gesamte Geschehen. Immer dabei der Bon vom Bezahlen!
Es gab auch Zeiten, da verschwand er auf dem Sitz und schaute etwas bedröppelt aus der Wäsche.
Ich werde dann immer wehmütig und stelle fest, wie schnell die Süssen groß werden, selbstständig und selbstbewusst ihr eigenes Leben meistern.
Als wir im Büro ankamen, war Nimberle ganz stolz!

 

Kommentare sind geschlossen.