Nimbert-World

Nimbert 2.0

Eiszeit 2012

Nimbertinchen hat sich so gewünscht auf unseren heimatlichen See zu gehen. Natürlich wurde er freigegeben, aber vorher war immer irgend etwas Wichtigeres. Sonntag hat es endlich geklappt. Wir haben Schlittschuhe, Picknick und den kleinen Bruder eingepackt und los ging es.

Wir sind tatsächlich einmal vom Nord- zum Südufer und wieder zurück gegangen bzw. geschlittert. Nimbertinchen hätte – glaube ich – noch weiter fahren können, so unbeschwert und glücklich war sie. Nimberle, unser Frostbeulchen, war danach unterkühlt. Nur eine Portion Pommes und Taffee (Kakao in gleicher Tasse wie Mama) konnte ihn aufwärmen.

Ich dachte auch, wir tun ihm zwischendurch etwas Gutes, schnapp den Kerl, stelle ihn auf den Teich:" Nimberle, schau so kann man rutschen!" "Nein, dreckig, Mama, Arm!" Tja, ….Später hat er andere Kinder in seinem Altern beim Toben gesehen, da wollte er auch mal stehen, 1-3 Sekunden lang.

P1100974        P1100979

P1100978

Kommentare sind geschlossen.