Nimbert-World

Nimbert 2.0

Nimberts und der Annaturm

Wir haben heute einen wundervollen Ausflug gemacht. Noch waren es Minusgrade, als wir abgeholt wurden und im Convoi zum Deister aufgebrochen sind. Nimberle war ganz aufgeregt, weil wir doch mit Amy und ihren Eltern unterwegs waren. Sie sind vor gefahren und Nimberle hat alle zwei Sekunden gefragt:"Amy is?" Es gibt eine Steigerung zu "Wie lange noch?", dank unserem verliebten Zwerg.  Kaum waren wir angekommen, sprang Nimberle aus dem Auto, wartete aufgeregt, aber Amy schlief. Irgendwann sind wir gestartet. Zwei Schlitten, zwei Minis, eine Maxi, und die Eltern…

P1100954

Der Anstieg war schön, beschwerlich, anstrengend, sonnig, kalt, …. die Minis waren irgendwann fertig und in Tränen aufgelöst. Oben angekommen kehrten wir in die Gaststätte ein, puhlten uns und die Kinder aus den Klamotten. Oh Himmel, sie hatten so furchtbar kalte, kleine blaue Hände. Ich hätte auch geweint, ganz ehrlich. P1100955

Schnelles Wärmen und Pommes mit Würstchen brachte aber wieder ein Lächeln in die Gesichter. Nimbertinchen hielt sich indes aber wacker. Sie rannte die ganze Zeit den Berg hoch, schob, zog, schlitterte mit dem Schlitten, gerne auch mit beiden durch die Gegend, so dass sie oben auch erst einmal verschnaufen musste. Natürlich durfte sie ausnahmsweise Kuchen zum Mittag.

P1100949

Interessant war, dass es auf den Toiletten kälter war als draußen….

Irgendwann mussten wir wieder runter. Kinder warm verpackt. Ganz besonders wurden die Hände noch einmal mehr eingewickelt. Das passiert uns nicht noch einmal. Der Abstieg ging flotter, war einfacher und wärmer. Teilweise ist der Schnee, der vor ein paar Stunden noch lag, weg geschmolzen. Nimbertinchen versuchte trotzdem zu rodeln, was das Zeug hielt und flog zweimal heftig auf die Nase…. mit Tränchen, auwei!

Nimberle freute sich. als wir endlich am Auto waren, durfte er doch gleich schlafen. Zu Hause schälte ich ihn aus seinen Sachen und stellte fest, dass er nicht nur kalte Hände beim Aufstieg, sondern eiskalte Füßchen beim Abstieg hatte. Och, das werden wir verbessern…

Es war ein traumhafter entspannter Tag, den wir wirklich sehr genossen haben. Der nächste Ausflug ist geplant.

Dankeschön!

Kommentare sind geschlossen.