Nimbert-World

Nimbert 2.0

21-Tage 2012

Das Jahr ist in den Anfängen und wir brauchen Urlaub!

Für Nimbertinchen gab es bereits schon Elternsprechtage, Zeugniskonferenzen und jede Menge Aufregung und Tränchen. Dieses Jahr geht es für sie auf eine weiterführenden Schule. Die große Frage ist nach wie vor "Welche?". Bleibt unsere Süße am Ball, geht der Trend klar aufs Gymnasium. Boah, was sind wir stolz.! Beim Zirkus gibt es Anfragen für Ihre Clownsnummer, nächste Woche hat sie Ihre heißersehnte Theateraufführung und die Handballspiele stehen auch schon fest.

Nimberle hat eine neue Stufe der Trotzphase erreicht: letzte Woche haben wir eine Stunde für den halben(!) Heimweg gebraucht. Nimbert hat uns mit dem Auto irgendwann abgeholt, nachdem mich die gefühlte komplette Nachbarschaft angesprochen hat, was mit dem Kind ist. Wir waren schon so gut zu Fuß bzw. mit dem Laufrad und Roller unterwegs, aber Nimberle hat sich jetzt wieder umorientiert. Starke Nerven braucht die Mama! Außerdem hat der kleine Wicht das Sprechen für sich entdeckt. Oh Himmel, kann der quatschen meine Highlights zur Zeit  "Lass mich Ruhe!", "Papa macht!", "Geh weg!", "Bin nich klein!"

Und wir? Mein Mann und ich haben uns jetzt nach mehr als 10(!) Jahren auf eine Lampe geeinigt. Diese haben wir ganz schnell gekauft und wollten sie montieren…. und dann stellten wir fest => falsche Farbe! EGAL, sie bleibt, glaube ich. Inzwischen haben wir auch wieder vereinzelt ein, zwei Stunden mal ohne Kinder tagsüber für uns. Gerne gehen wir in dieser Zeit bummeln, Kaffee trinken und essen.

Und dann bringen uns unsere Kinder immer wieder gerne zum Lachen:

P1100807

Es sind diese kleinen, wunderbaren und unverhofften Dinge, an denen man immer wieder feststellt wie wundervoll sie sind!

Kommentare sind geschlossen.