Nimbert-World

Nimbert 2.0

self-made "neller"

Nimberle, 2 Jahre, älter, reifer und weniger bockig, hat mit Unterstützung der Mama beschlossen, mit dem Laufrad in den KiGa zu fahren. Tags zuvor ist der kleine Mann bereits wie die wilde Rennmaus um die Ecken getobt und fand kein Ende. Wir hofften, dass dies auch diesmal zutrifft. Es fing auch gut an: draufgesetzt, abschüssige Auffahrt runter, links rum und ab mit ihm. Nimbertinchen auf dem Roller nebenher, Mama schneller laufend hinten dran (natürlich vollbeladen, Buggy war ja zu Hause). Super flitzte der Rennfahrer um die Kurven, über die Straße und weiter, weiter, bis ….. ja, bis zum Hund! Dann viel ihm ein, dass wir den Hund begrüßen müssen und außerdem waren seine Hände kalt. Die Handschuhe wollte er aber nicht tragen, weil er dann nicht lenken kann. Die Zeit lief, der Bus wartet nicht und Lehrer bekanntlich auch nicht. Klarer Fall eines Interessenkonfliktes! Also als erprobte Krisenmanagerin mit dem Kind den Hund begrüßt, Hände warm gepustet, kurz Laufrad getragen, Nimbertinchen vorne weg geschickt und den nächsten Bus eingeplant. Irgendwann waren wir da, wo wir hinwollten. Nimberle sehr glücklich, endlich warme Hände haben zu dürfen und Mama stolz, dass er den Weg geschafft hat.

P1100413

"Neller, neller!"

Kommentare sind geschlossen.