Nimbert-World

Nimbert 2.0

Ende mit "neller, neller!"

Unser Sohn, im Besitz zweier sehr gesunder Beine und des Laufens mächtig, war der Meinung, in seinem Luxusbuggy sitzend wie ein kleiner Prinz, mich mit den Worten :"neller, neller!" animieren zu können, ihn schneller vorwärts zu karren. Falsch gedacht! Am nächsten Tag sind wir zu Fuß los marschiert, weil ich zuvor Kaffee über den rollenden Thron geschüttet habe (keine Absicht, glaubt mir!). Oh, da war der kleine Prinz mit den starken Füßen aber bockig!

P1100336

Auf halber Strecke ging er in den Sitzstreik. Wie gut, dass ich ein Buch und das Handy dabei hatte, so kann man sich auch gut die Warterei vertreiben. Ich habe auch wirklich nette Menschen kennengelernt, die bereits über vergleichbare Erlebnisse berichten konnten. Die Nachbarschaft kennt uns jetzt auch. Nimberle kann wieder zwei hohe Töne des Kreischens mehr. Genutzt hat es ihm auch nichts. Irgendwann sah er die Hoffnungslosigkeit des Getragenwerdens ein, stand auf, kam ohne murren zu mir, nahm meine Hand, erklärte mir die Welt und balancierte auf diversen Mauern herum. Fragen dazu?

Kommentare sind geschlossen.