Nimbert-World

Nimbert 2.0

Brüller im Museum

An meinem freien Tag wollte ich einen schönen Ausflug mit Nimberle machen. Zuerst haben wir zusammen aufgeräumt,dann haben wir unsere Tasche gepackt und sind ins Museum gedüst. Ich dachte, dass es bestimmt eine gute Idee ist. Nimberle kann Tiere schauen, laufen und ein kleines Bistro zum Mittag ist auch vorhanden. Es ist überdacht, also alles gut. Ich dachte falsch: Anschauen mit Nimberle geht gar nicht. Er war so sauer, weil er nicht über die Absperrung auf die Seehundbank klettern durfte, dass er dort das erste Mal auf der Erde lag und brüllte, mitten im Museum! Wie gut, dass dort nur eine Schulklasse war, die ebenfalls etwas lauter war. Nach einigem guten Zureden sind wir weiter gegangen. Vor dem Eingang zu den Dinos saß ein kleiner Dino, den  Nimberle versuchte abzureißen, weil er doch so süß war. Zweite Brüllattacke! Als er die großen Dinos sah, hörte er auf zu brüllen, klammerte sich an mich und hatte Angst. Puh! Irgendwann waren wir im Vivarium Fische schauen, was er ebenfalls nicht so spannend fand, weil er lieber die Erläuterungen knicken wollte. Der Museumswärter hing von da an in unserem Nacken, um uns ggf. zu maßregeln. Ich habe weiter tapfer versucht Nimberle von den Vorzügen eines Museums zu überzeugen, was allerdings zum Scheitern verurteilt wurde. Irgendwann schulterte ich den schreienden Nimberle und schleppte ihn zu den Garderoben, wo er sichtlich auftaute, in die Schränke kletterte, seinen Snooze versteckte und dort richtig Spaß hatte. Ich werde also bis auf weiteres dieses Museum mit Nimberle meiden!

P1080708

Kann dieser süße Junge etwa brüllen?
Ja, er kann!

Kommentare sind geschlossen.